Atemschutzgeräteträger

(Pressluftatmer)


Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger:

 

In der modernen Gefahrenabwehr / Brandbekämpfung ist eine Umluftunabhängige Atemversorgung für vorgehende Einsatzkräfte / Angriffstrupps wesentlicher Bestandteil. Dies hängt ua. damit zusammen, dass Rettung von Menschen und Tieren in geschlossenen Gebäuden eine erhebliche Gefahr aufgrund von Brandrauch oder sonstigen Atemgiften für die vorgehenden Trupps bedeutet. Weiterhin wird ein Brand im Gegensatz zu Früher nicht mehr nur von "Außen" gelöscht, sondern meist im Innenangriff, um bis an die Brandquelle vorstoßen zu können.




 

Um Gefahren dieser Art am Einsatzort begegnen zu können ist es ungemein wichtig "Atemschutzgeräteträger" innerhalb der aktiven Einsatzabteilung ausbilden zu lassen. Die Ausbildung findet auf Kreisebene am Standort Bürstadt statt und umfasst verschiedenste Bestandteile. Nach bestandener Ausbildung, ist es Vorschrift für jeden Atemschutzgeräteträger sich alle 3 Jahre eine sogenannte G26.3 Untersuchung zu unterziehen. Hierbei wird die Körperliche Einsatztauglichkeit festgestellt, da der Einsatz unter Atemschutz körperlich sehr anspruchsvoll ist.

 

Weiterhin muss ein mal im Jahr die Atemschutzstrecke in Bürstadt durchgangen werden. Diese besteht aus einem "Käfiglabyrinth" mit Hindernissen, dass in völliger Dunkelheit durchkrochen werden muss und einem anschliessenden Fitnessteil.

 


(Fittnesprogramm Atemschutzstrecke Bürstadt)

 

(Im "Käfig" - Atemschutzstrecke Bürstadt)

(Heißtraining im "Fire-Dragon" Bürstadt)

 

(Realer Einsatz - Wohnhausbrand Eulsbach 2017)

 



Standort Feuerwehrhaus:

 

Feuerwehr Lindenfels-Schlierbach

 

Adresse Feuerwehrhaus:

Am Zentbuckel / Ecke Jägersgarten
64678 Lindenfels - Schlierbach

 

Kreis Bergstraße/Hessen

GERMANY

 

Postanschrift Verein:    >   Hier

Kontakt / Notfall:

 

NOTRUF  112     

 

 

Bitte im Notfall immer die zentrale Leitstelle anrufen (Europaweit: 112)

 

 

-----------------------------------------------------